Telekom

Piraten wirken: Drosselkom gibt weiter nach

Telekom gibt nach Piraten-Protesten nach

 (Düsseldorf) In einem Gespräch mit der "Rheinischen Post" erklärte der zukünftige Telekom-Chef Timotheus Höttges, es sei denkbar, dass der Konzern wegen des steigenden Datenverbrauchs der Kunden die angekündigte Volumengrenze für schnelles Internet-Surfen anhebe. Die Deutsche Telekom AG reagiert damit auf die zahlreichen Proteste wegen der geplanten Tempobremse für Internet-Vielnutzer.